Das Schloß Pallavicini

steht frei an einem Hügelhang, in der Mitte eines Parks mit Urbäumen, im zentralen Teil der Siedlung. Das Gebäude besitzt einen rechteckigen Grundriss, im Frontfassadenbereich ist eine obere Etage ausgestaltet, im hinteren Bereich besitzt das Gebäude lediglich ein Erdgeschoss.



« Zurück

Von der rechten Seitenfassade tritt eine kleine Ergänzung mit trapezförmigem Grundriss vor. Der Rhythmus seiner Hauptfassade ist 2+3+2, in der Mitte tritt eine Vorlage von erhobenem Niveau kraftvoll aus der Wandfläche vor. Die Fenster des Mittelteiles sind mit Rundbogenschließung ausgestaltet; an den Ecken sind Pilaster zu finden; darüber ist ein Tympanon zu sehen, dessen Spiegel mit dem Wappen der Familie Pallavicini geschmückt ist. Die Aufteilung des unteren Teiles stimmt mit dem obigen Teil überein. Die hintere Fassade hat eine 2+4+2 Achse mit einer vortretenden Vorlage mit einem Tympanon in der Mitte.
Die ruhige neoklassizistische Fassade hat sowohl ein Teil- als auch ein Hauptgesims; an den Öffnungen sind verputzte Rahmwerke zu finden, an den Ecken gibt es Quader. Die Dachschalung ist, wie in diesem Gebiet üblich eine Metallplattierung.

Weiter »